Shop Mobile More Submit  Join Login
About Literature / Hobbyist JakeMale/Poland Groups :iconoc-death-battle: OC-Death-Battle
Group Weapon: Other Members
Recent Activity
Deviant for 1 Year
Needs Core Membership
Statistics 180 Deviations 2,224 Comments 22,046 Pageviews
×

Newest Deviations

GTA IV is the best game ever :icondeathbattledino:DeathBattleDino 0 2
Literature
Superman vs Dr. Doom - Preview!

:iconcinzero-fall2112:!

:iconvolts48:!

:iconWarpStar930:!



T: Alright, the combatants are set and everything ready to blow up in a big fiery explosion of murder-

Rex:
 I'm not letting you start off ever again-
T: IT'STIMEFORADEATHBATTLE!
The being looked into the depths of space with a cold, emotionless look into a single spot. His red skin and eyes were hard to ignore on the background of nearly plain black space. His white armor with golden shoulder pads was his race's trademark and he whipped his red cape back before hearing footsteps. Even in the dead cosmos, his race's senses were unmatched. He was barely moving, seemingly awaiting something. As the creature crossed its arms, another, similar one, walked up to it.
:iconDeathBattleDino:DeathBattleDino
:icondeathbattledino:DeathBattleDino 7 11
Literature
Prelude: Anarchy Reigns



Rex: The revolution. A concept existing for hundreds of years. A revolution that would be able to turn the world to a better light has been an unreachable ideal for many people.
T: Except the two people that decided to take the situation into their very own hands. Arno Dorian, the French Master Assassin.
Charlotte: And V, the nameless British vigilante.
Rex: I'm Rex, he's T and that's Charlotte and we're here to analyze the two's skills, weapons and abilities to find out who would win...
All: A DEATH BATTLE!
ARNO DORIAN

First Appearance: Assassin's Creed: Unity (11th of November 2014)

Full Name: Arno Victor Dorian
Alias: None
Height: Unknown
Weight: Unknown
Age: 40 at the end of Unity
Gende
:iconDeathBattleDino:DeathBattleDino
:icondeathbattledino:DeathBattleDino 13 16
Literature
Jack Baker welcomes DEATH BATTLE! into his Family!

First Appearance: Resident Evil 7: Biohazard (24th of January 2017)
Full Name: Jack Baker
Alias: Daddy
Height: Unknown
Weight: Unknown
Age: 55 at time of death
Gender: Male
Species: Human (Infected with the Mold)

Occupation: Former Soldier, War Veteran, Serial Killer
Alignment: Chaotic Evil 

FEATS
Served the Marines in the U.S. military before his infection
Chased Clancy Jarvis and Ethan Winters the entire time they tried to escape even after suffering deadly wounds

PHYSICAL

STRENGTH
Can easily lift and throw around adults
Smashed a table to pieces with a shovel
Can casually slice a man's skull in half with a shovel with a light thrust
Can decapitate people with the top of an axe
Can knock people to the ground and stun them with a punch
Quite literally walks through wooden walls
Can rip the hood of a ca
:iconDeathBattleDino:DeathBattleDino
:icondeathbattledino:DeathBattleDino 18 26
Literature
Halloween 2017 Prelude: Welcome to the Family

Rex: The art of horror is truly an impressive piece of art. It takes many factors in order to create just that one, right jumpscare to make you fall from your chair.
T: And with both movies and video games using the horror for entertainment? You better have a soft floor. Because these to not only will scare the crap out of you, they'll make sure you won't get back up. Michael Myers, the bearer of the Thorn Curse.
Charlotte: And Jack Baker, the Daddy infected with the Mold.
Rex: I'm Rex, he's T, and that's Charlotte and we're here to analyze their abilities and weapons to find out who is the one to really watch out for in the darkness.
MICHAEL MYERS

Rex: Imagine being a normal child. You live with your sister, mother and father in a normal house until one day you start losing your mind. You get illusions in your sleep and voices
:iconDeathBattleDino:DeathBattleDino
:icondeathbattledino:DeathBattleDino 10 17
Mature content
DEATH BATTLE!: Villain Number Nine with Extra Net :icondeathbattledino:DeathBattleDino 22 25
Literature
Death Battle Match Ideas Sale: Geralt of Rivia

Geralt of Rivia, the protagonist of the Witcher books, then comics, then a (horrible) movie and, finally, a fantastic trilogy of games.
I made a bio for him, which is linked below, so I thought to myself - Why not make some match suggestions for people to use him?
Being one of my personal favorite fictional characters, it only makes logical sense.

(you're free to use it if you wish, but please remember to credit me)

Talion (Middle-Earth: Shadow of Mordor)
I remember suggesting this match a while back and I still do like it.
Two, beast-slaying, superhuman hunters using magic, arrows (Talion has a magical bow while Geralt has a crossbow) and two swords.

Bigby Wolf (DC Comics' Fables)
The White Wolf vs the Big Bad Wolf, the monster slayer vs the monster.
Or, I should say,
:iconDeathBattleDino:DeathBattleDino
:icondeathbattledino:DeathBattleDino 5 10
Literature
Geralt of Rivia hunts DEATH BATTLE down!

First Appearance: The Witcher (1986)
Full Name: Geralt Roger Eric du Haute-Bellegarde (First name he chose but was rejected. Technically Geralt of Rivia
Alias: Sir, White Wolf, White One, Gwynbleidd, Butcher of Blaviken, Ravix of Fourhorn, Whitelocks
Height: Unknown
Weight: Unknown
Age: Unknown, at least 100
Gender: Male
Species: Witcher/Metahuman

Occupation: Witcher
Alignment: Neutral Good

Origin: Geralt was the son of a sorceress Visenna and the presumed Korin. His mother took him to the Witchers' School of the Wolf, to the Kaer Morhen fortress shortly after his birth. As he grew up, he was trained in the arts of killing both humans and monsters with his bare fists and weapons alike. As every Witcher, he survived many mutations and experiments, including the Trial of the Grasses, which was a test that focused on the soon-to-be Witcher to consume chemical ingredi
:iconDeathBattleDino:DeathBattleDino
:icondeathbattledino:DeathBattleDino 21 13
Sale: Game! Deadpool vs Nathan Drake :icondeathbattledino:DeathBattleDino 2 2 Scrooge McDuck vs Mr. Krabs :icondeathbattledino:DeathBattleDino 5 4
Literature
Fight For All Fiction: William Overbeck

William Overbeck
Character Status: Unlockable (Win a fight as an undead)
Weight Class: Medium class
Nickname: The Left 4 Dead
Theme:
Origin:
Bill lighted the last smoke in his life. Outside the door, three Tanks were rushing towards him, determined to finish him off. "Hold yer horses..." He muttered, taking a smoke. "I'll be with ya in a minute..." 
The first Tank roared as it burst through the doorway, its tongue spazzing out and giant arm pulling back for a punch. "My job's done." He coughed. The Tank's shout echoed through the area. "Let's see what you got, you big, dumb sons of bitches." Bill opened fire from his M16. To keep their attention on himself. To keep them safe. But then, just as the monster's blow was about to land...It didn't. Bill covered his eyes from a blinding light as he quickly noticed he was in a completely different place. "Am...am I dead?" He asked himself. He re
:iconDeathBattleDino:DeathBattleDino
:icondeathbattledino:DeathBattleDino 5 12
Literature
Fight For All Fiction Template
[character picture with the template below on]

[if you can't do it yourself, ask the group's founder, :iconherooftheemblem: or me, :icondeathbattledino:]

[character's name]
Character Status: Starter, unlockable (with a way to unlock it) or any other status you can think of
Weight Class: Light, Medium or Heavy class
Nickname: A nickname for the character, either made up or already existing
Theme:
[here, put a YouTube link to the character's actual theme from their series or a music that associates with them if they don't have one, can also be fan-made music about them]

Origin:
[here, write a reason for why the character is in the FFAF world, either by entering some sort of portal, teleportation, or anything else at all. remember to finish it with a "FIGHT FOR ALL FICTION!"]
Character Summary:
[describe the character's in-game assets - their specialties, if they f
:iconDeathBattleDino:DeathBattleDino
:icondeathbattledino:DeathBattleDino 10 20
Literature
Fight For All Fiction: Lucio

Lúcio:
Character Status: Unlockable (Play a theme in the Extras menu)
Weight Class: Light Class
Nickname: Audio Medic
Theme:
Origin:
The crowd was roaring. Lúcio, their star, was playing his music in the middle of the stage. But just as he was about to finish, an explosion occurred. The people began screaming and running in every direction. Lúcio, ignoring the warnings of the bodyguards wanting to keep him secure, went out of his way to check what's going on. He ran and ran through the crowd until he noticed that the crowd was becoming less and less packed. Before he realized, the people and noises disappeared and he stood in an empty city. He looked around, thinking he must've been teleported by...someone. Vishkar? Possibly. He started looking around for any people, confused. It will take him time to find out that he entered the FIGHT FOR ALL FICTION!
Character Su
:iconDeathBattleDino:DeathBattleDino
:icondeathbattledino:DeathBattleDino 6 5
Literature
Prelude: Villain Number Nine with Extra Net

T: Oh, God, are we really doing this?
Rex: Yes. Unfortunately.
Charlotte: The villain. The main antagonist that puts everything in the story in motion.
Rex: But sometimes it's the people you least expect to be the big bad. Like today's lazy competitors.
T: Robbie Rotten, Lazy Town's genius inventor.
Charlotte: And Melvin 'Big Smoke' Harris, Los Santos' drug lord.
Rex: I'm Rex, he's T and that's Charlotte and we're here to analyze their intelligence, equipment and skill to find out who would win...
All: ...A DEATH BATTLE!
ROBBIE ROTTEN

Rex: It was just another day in Lazy Town. Robbie Rotten was sitting in his underground lab eating his favorite food - a very suspiciously looking cake.
T: Supposedly due to his actions, Lazy Town became the laziest town on the planet. Until the same day Rob
:iconDeathBattleDino:DeathBattleDino
:icondeathbattledino:DeathBattleDino 12 49
Literature
Fight For All Fiction: Springtrap

SPRINGTRAP:
Character Status: Unlockable (Perform 3 fatalities in a row)
Weight Class: Heavy Class
Nickname: The Purple Killer
Theme:
Origin:
Springtrap's quest continued. For five nights has he stalked the security guard. For five nights has he been tricked and fooled. No more. He had his target in sights. His ventilation system was failing and red lights flashing. However, as soon as he was about to leap onto the man and kill him, a mysterious portal opened. The momentum was too strong to stop and the killer fell in. He got back up instantly and looked around, realizing he was in the middle of absolute nowhere. He roared enraged and went on to look for a target that will satisfy his bloodlust. For he unwillingly entered the FIGHT FOR ALL FICTION.
Character Summary:
Springtrap is a force to be reckoned with at close-range. With his bulky appearance and
:iconDeathBattleDino:DeathBattleDino
:icondeathbattledino:DeathBattleDino 6 8
Lord Voldemort vs Zenyatta :icondeathbattledino:DeathBattleDino 2 7

Favourites

Literature
DEATH BATTLE! Knuckles vs Wolverine

Rush: Alright. The combatants are set! Let's end this debate once and for all!
Bolt: It's time for a DEATH BATTLEEEEEEEEEEE!
-----------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------
Angel Island
Arriving on the surface of the floating island known as Angel Island, a small structured, muscular man stepped out of the helicopter he used to reach the island in the heavens. The man was not your ordinary human, but a mutant; A mutant blessed (or cursed depending on how you view the ability) with the ability to heal from almost any form of damage. This man was clothed in a yellow and black sleeveless suit with a pair of black boots and black gloves. The mutant then pulled his black and yellow hood-like mask over his face and began to explore the island. This man was none other than the iconic member of the X-Men, 
:iconStrunton:Strunton
:iconstrunton:Strunton 8 3
Literature
DBX - Yang Vs Bane!

NO RULES!
JUST BLOODSHED!
DBX!
Vale, Late Night
The night was cool, calm, and clear. Not a single cloud littered the atmosphere, nothing blocked out Vale's shattered moon from shining it's light down upon the city. But something you needed to understand about Vale was that it was not calm. Just quiet. Quiet in the sense that someone was sneaking around, their criminal footsteps as silent as a wasp walking on a windowsill. In a back alley behind a hopping night club, men in grey and white cloaks and men in fashionable, but battle ready formal-wear waited near each other for something.
They had been there for the past hour, and the coolness of the night was starting to chill them down to the bone. One man in a top hat and red sunglasses looked over to what could be presumed to be their leader, a man with a beard who towered over everyone in the alleyway.
"Junior, when the hell is that truck gonna be here? Roman
:iconWarpStar930:WarpStar930
:iconwarpstar930:WarpStar930 21 43
Literature
DeathBattle[PRELUDE]:Meet the Masters of Disguise!

Mr. N00blette: They're the masters of disguise, able to vanish right from your eyes. They can appear in many different places, especially with their many "friendly" faces.
Egg Sandvich: The Spy, 
OfficiallyThatGuy: ...and Robbie Rotten, the villain Number One. You guys should know why we're here, so let's analyze their weapons, armor, and skills to figure out who would win...a DEATH BATTLE!


The Spy:
-First Appearance: Team Fortress 2 (2007)
-Real Name: Hell if I know.
-Height: 5'12''
-Weight: Um....maybe 140 lbs?
-Occupation: Spy, Mercenary

Feats:
-Infiltrated the BLU Team's base and stole the Intelligence, leaving the BLU Scout, Soldier, H
:iconMr-Nooblette:Mr-Nooblette
:iconmr-nooblette:Mr-Nooblette 9 5
Literature
Spike vs Bowser Jr | Fight! (Part 2/2)
(Author's Note: This is a researched fight. Make sure you read the prelude analysis first before reading onward.
Click here to head on over and read it.
Also, this is part two of a two-part fight. Make sure to read part one first to read where this fight began.



Lastly, please be respectful in the comments. Otherwise you will be blocked along with your comment. Thanks!)

[Picking up from the previous part...]
Both Shadow Mario and Garbunkle stared each other down for a good moment, both awaiting the other’s first move.
Junior slightly took off his bandana (but retained his shadowy appearance) to charge up a blast of fire. In response, Garbunkle also charged his own fire blast.
Both had each other close in their line of sight as they concentrated on their attack. There was no holding back now, as both fire-breathing assistants to royal leaders were now fi
:iconm3Atl0afman:m3Atl0afman
:iconm3atl0afman:m3Atl0afman 12 19
Literature
Spike vs Bowser Jr | Fight! (Part 1/2)
(Author's Note: This is a researched fight. Make sure you read the prelude analysis first before reading onward.
Click here to head on over and read it.
Also, this is part one of a two-part fight. Make sure to read part two for the remaining half of the fight and results.
Lastly, please be respectful in the comments. Otherwise you will be blocked along with your comment. Thanks!)


Ace: And so, The Gauntlet is thrown. Could Bowser Jr's thick hide and set of equipment conquer the baby dragon, or could Spike's tough scales and raw firepower triumph over the Koopa prince?
Lance: Only one way to find out! It's time for a right-hand dragon showdown!

    It was early noon in the land of Equestria. As always, the citizens of Ponyville were happily going about their normal lives. Two residents of this town, on
:iconm3Atl0afman:m3Atl0afman
:iconm3atl0afman:m3Atl0afman 16 13
Literature
Izuku Midoriya VS Shigeo Kageyama - PRELUDE

Nocturn: Power is something that many people crave. But what would happen if a completely normal teenager had the power to face humanity's biggest threats?
Brain: Absolute chaos, most likely. But we're not here to talk about that. Today, two deadly teenagers will show what they're made of in an all out battle to the death!
Nocturn: Izuku Midoriya, also known as Deku, the Quirkless successor to All Might!
Brain: And Shigeo Kageyama, also known as Mob, the mysterious apprentice of Reigen Arataka.
Nocturn: We're Nocturn and Brain, and it's our job to analyze and compare these two combatants' feats, powers and arsenals, in order to determine who would win a DEATH BATTLE!
________________________________________________________________________________________________________________________________


Background
Nocturn: Ha
:iconNocturnBros:NocturnBros
:iconnocturnbros:NocturnBros 15 7
Literature
Doctor Strange comes to Bargain DEATH BATTLE!

Doctor Strange 
Real Name: Dr Stephen Vincent Strange
A.K.A: Sorcerer Supreme, Master of the Mystical Arts, Captain Universe
Series: Marvel Comics
Age: N/A

Height: 6'2
½"
Weight: 160 lbs
Debut: Strange Tales #110 in 1963
Theme

Feats


Has a medical degree at Colombia University, and became a successful surgeon

Had consistently defeated the likes of Dormammu & Shuma-Gorath

Managed to perform cosmic surgery on Eternity

Had temporarily held off Adam Warlock, who was wielding the Infinity Gauntlet, when using all of his equipment at once

His skill and power can impress the likes of The Living Tribunal 

With a single gesture, able to create "wealth beyond measure" 

Thanos mentioned how Strange can reverse the effects of the Ti
:iconMemelordFax:MemelordFax
:iconmemelordfax:MemelordFax 29 6
COMM : Pinkienight7 :icond-dyee:D-Dyee 199 8
Literature
Swamp Thing Grows Into Death Battle!

Swamp Thing
AKA: Alec Holland,
The Chosen One, Avatar of the Green, The Good Gumbo Man, Erl-King, The Flayed God, Xipe-Totec, Prime Founder Earth's Elemental, Guardian of Nature, Bog Monster, Journeyman, Devil-Man, The Swamp God
First Appearance: Swamp Thing #1 Dark Genesis
Feats:
-Was chosen to be The Green's elemental
-Is said to be The Green's greatest champion
-Rescued Abby Arcane Holland and became her lover
-Was able to disable and calm down Superman
-Was able to defeat Captain Atom with ease
-The lords of hell are afraid of Swamp Thing's power
-Defeated Anton Arcane, who's power was stated by The Monitor to be comparable to Trigon's and The Spectre's
-Defeated prep time Batman with ease and even Batman conceded that he could never defeat him
-Convinced Batman to help release his lover Abby from Gotham jail

The Green:
-A metaphysical realm connected to all plant life on Ear
:iconDynamo1212:Dynamo1212
:icondynamo1212:Dynamo1212 33 9
Literature
Death Battle: Guts vs Raiden

Bringer of Darkness: Alright, the hounds are released and are ready to let it rip! Let’s settle this debate once and for all!
TheMHFan: It’s time for a DEATH BATTLE!
****
Random-ass Mountain Village
The light nighttime mountain breeze fluttered over the village on the mountain. Stars dotted the cloudless night sky, and the full moon shone over the mountain like a beacon. And it was all calm. Not a soul stirred, not even a single cricket.
Partly because the village was devoid of life. It had been leveled earlier by an unknown force, and not a soul remained alive.
Except for one.
A figure emerged from one of the ruined houses, his entire body obscured in a dark cloak. A sword’s hilt stuck out of his back, and his one eye glinted in the night.
Guts, the Black Swordsman, had brought himself to this godforsaken village, in search of a behelit. While its properties were unknown, Guts had sought out this artifact for re
:iconNathanTheManTheMHFan:NathanTheManTheMHFan
:iconnathanthemanthemhfan:NathanTheManTheMHFan 7 1
Jack in the woods :iconmikuyuuka:MikuYuuka 38 0
Literature
The Red Robin bests DEATH BATTLE!
RED ROBIN

Name: Timothy Jackson Drake, Tim Wayne, Robin, Red Robin
Age: Late Teens - Early Twenties
Birthday: June 15th
Height: 5;10
Weight: 125 lbs
Eyes Color: Blue
Hair Color: Black
Occupation: Student, Prime Shareholder of Wayne Enterprises, Superhero, Leader of The Teen Titans
Affiliation: Teen Titans, Batman Family, Batman Inc., Wayne Enterprises, formerly Young Justice, Justice League Task Force
Likes: Crime Fighting, His Family
Dislikes: Criminals, Batman's Rogues Gallery
First Appearance: Batman #436
FEATS

-The third and arguably greatest, Robin in the Bat-Family
-Trained under Lady Shiva, Nightwing, Batman, and various other Martial Arts Masters
-Stalemated Nightwing in straight combat
-Bested Lady Shiva, one of the greatest martial artists in the world
-Smacks Damian Wayne around like it's nothing
-Bodied The Red Hood in combat
-Defeated the entire Coun
:iconWarpStar930:WarpStar930
:iconwarpstar930:WarpStar930 18 16
Mae :iconxxxshadowqueenxxx:XXxShadowqueenxXX 7 0 Night in the woods :iconsepticmelon:SepticMelon 281 28 Mae :iconmante-pls:Mante-pls 21 2 - Night in the Woods - Mae :icongodspoison:Godspoison 39 2

Friends

Groups

Donate

DeathBattleDino has started a donation pool!
6 / 1,000
Cash because why not, yah?

You must be logged in to donate.
  • :icondahub:
    dAhub
    Donated Sep 4, 2016, 12:04:40 PM
    6

Activity


25 deviations

Deutsches Volk!

Nationalsozialisten!

Von schweren Sorgen bedrückt, zu monatelangem Schweigen verurteilt, ist nun die Stunde gekommen, in der ich endlich offen sprechen kann.

Als das Deutsche Reich am 3. September 1939 die englische Kriegserklärung erhielt, wiederholte sich aufs neue der britische Versuch, jeden Beginn einer Konsolidierung und damit eines Aufstiegs Europas durch den Kampf gegen die jeweils stärkste Macht des Kontinents zu vereiteln.

So hat England einst in vielen Kriegen Spanien zugrunde gerichtet.

So führte es seine Kriege gegen Holland.

So bekämpfte es mit Hilfe von ganz Europa später Frankreich.

Und so begann es um die Jahrhundertwende die Einkreisung des damaligen Deutschen Reiches und im Jahr 1914 den Weltkrieg.

Nur durch seine innere Uneinigkeit ist Deutschland im Jahre 1918 unterlegen. Die Folgen waren furchtbar. Nachdern man erst heuchlerisch erklärte, allein gegen den Kaiser und sein Regime gekämpft zu haben, begann man nach der Waffenniederlegung des deutschen Heeres mit der planmäßigen Vernichtung des Deutschen Reiches. Während sich die Prophezeihungen eines französischen Staatsmannes, daß in Deutschland 20 Millionen Menschen zuviel seien, d. h. durch Hunger, Krankheiten oder Auswanderung beseitigt werden müßten, scheinbar wörtlich erfüllten, begann die nationalsozialistische Bewegung ihr Einigungswerk des deutschen Volkes und damit den Wiederaufstieg des Reiches einzuleiten.

Diese neue Erhebung unseres Volkes aus Not, Elend und schmählicher Mißachtung stand im Zeichen einer rein inneren Wiedergeburt. Besonders England wurde dadurch nicht berührt oder gar bedroht. Trotzdem setzte die neue haßerfüllte Einkreisungspolitik gegen Deutschland augenblicklich wieder ein. Innen und außen kam es zu jenem uns bekannten Komplott zwischen Juden und Demokraten, Bolschewisten und Reaktionären mit den einzigen Zielen, die Errichtung des neuen Volksstaates zu verhindern, das Reich erneut in Ohnmacht und Elend zu stürzen.

Neben uns traf der Haß dieser internationalen Weltverschwörung jene Völker, die, ebenso vom Glück übersehen, im härtesten Daseinskampf das tägliche Brot zu verdienen gezwungen waren. Vor allem Italien und Japan wurde der Anteil an den Gütern dieser Welt genau so wie Deutschland bestritten, ja förmlich verboten. Der Zusammenschluß dieser Nationen war daher nur ein Akt des Selbstschutzes gegenüber der sie bedrohenden egoistischen Weltkoalition des Reichtums und der Macht.

Allein schon 1936 erklärte Churchill nach den Aussagen des amerikanischen Generals Wood vor einem Ausschuß des amerikanischen Repräsentantenhauses, daß Deutschland wieder zu mächtig würde und daher vernichtet werden müsse.

Im Sommer 1939 schien England der Zeitpunkt gekommen, die erneut beabsichtigte Vernichtung mit der Wiederholung einer umfassenden Einkreisungspolitik gegen Deutschland beginnen zu können. Das System der zu dem Zweck veranstalteten Lügenkampagne bestand darin, andere Völker als bedroht zu erklären, sie mit englischen Garantien und Beistandsversprechungen erst einmal einzufangen und dann, so wie vor dem Weltkrieg, gegen Deutschland marschieren zu lassen.

So gelang es England, vom Mai bis August 1939 in die Welt die Behauptung zu lancieren, daß Litauen, Estland, Lettland, Finnland, Bessarabien sowohl als die Ukraine von Deutschland direkt bedroht seien. Ein Teil der Staaten ließ sich dadurch verleiten, das mit diesen Behauptungen angebotene Garantieversprechen anzunehmen und ging damit in die neue Einkreisungsfront gegen Deutschland über.

Unter diesen Umständen glaubte ich es vor meinem Gewissen und vor der Geschichte des deutschen Volkes verantworten zu können, nicht nur diesen Ländern bzw. ihren Regierungen die Unwahrheit der vorgebrachten britischen Behauptungen zu versichern, sondern darüber hinaus die stärkste Macht des Ostens noch besonders durch feierliche Erklärungen über die Grenzen unserer Interessen zu beruhigen.

Nationalsozialisten!

Ihr habt es einst wohl alle gefühlt, daß dieser Schritt für mich ein bitterer und schwerer war. Niemals hat das deutsche Volk gegen die Völkerschaften Rußlands feindselige Gefühle gehegt. Allein seit über zwei Jahrzehnten hat sich die jüdisch-bolschewistische Machthaberschaft von Moskau aus bemüht, nicht nur Deutschland, sondern ganz Europa in Brand zu stecken. Nicht Deutschland hat seine nationalsozialistische Weltanschauung jemals versucht, nach Rußland zu tragen, sondern die jüdisch-bolschewistischen Machthaber in Moskau haben es unentwegt unternommen unserem und den anderen europäischen Völkern ihre Herrschaft aufzuoktroyieren, und dies nicht nur geistig, sondern vor allem auch militärischmachtmäßig.

Die Folgen der Tätigkeit dieses Regimes aber waren in allen Ländern nur das Chaos, Elend und Hungersnot.

Ich habe mich demgegenüber seit zwei Jahrzehnten bemüht, mit einem Minimum an Eingriffen und ohne jede Zerstörung unserer Produktion zu einer neuen sozialistischen Ordnung in Deutschland zu kommen, die nicht nur die Arbeitslosigkeit beseitigt, sondern auch den Gewinn der Arbeit steigend den schaffenden Menschen immer mehr zufließen läßt.

Die Erfolge dieser Politik der wirtschaftlichen und sozialen Neuordnung unseres Volkes, die in planmäßiger Überwindung von Standes- und Klassengegensätzen als letztes Ziel einer wahren Volksgemeinschaft zustrebt, sind in der ganzen Welt einmalig.

Es war daher im August 1939 für mich eine schwere Uberwindung, meinen Minister nach Moskau zu schicken, um dort zu versuchen, der britischen Einkreisungspolitik gegen Deutschland entgegenzuarbeiten. Ich tat es nur im Verantwortungsbewußtsein dem deutschen Volke gegenüber, vor allem aber in der Hoffnung, am Ende doch zu einer dauernden Entspannung kommen und die vielleicht von uns sonst geforderten Opfer vermindern zu können.

Indem nun Deutschland in Moskau feierlich die angeführten Gebiete und Länder - ausgenommen Litauen - als außerhalb aller deutschen politischen Interessen liegend versicherte, wurde noch eine besondere Vereinbarung getroffen für den Fall, daß es England gelingen sollte, Polen tatsächlich gegen Deutschland in den Krieg zu hetzen. Aber auch hier fand eine Begrenzung der deutschen Ansprüche statt, die in keinem Verhältnis zu den Leistungen der deutschen Waffen stand.

Nationalsozialisten!

Die Folgen dieses von mir selbst gewünschten und im Interesse des deutschen Volkes abgeschlossenen Vertrages waren besonders für die in den betroffenen Ländern lebenden Deutschen sehr schwere.

Weit mehr als eine halbe Million deutscher Volksgenossen - alles Kleinbauern, Handwerker und Arbeiter - wurden fast über Nacht gezwungen, ihre frühere Heimat zu verlassen, um einem neuen Regime zu entgehen, das ihnen zunächst mit grenzenlosem Elend, früher oder später aber mit der völligen Ausrottung drohte.

Trotzdem sind Tausende Deutsche verschwunden! Es war unmöglich, jemals ihr Schicksal oder gar ihren Aufenthalt zu Unter ihnen befinden sich allein über 160 Männer deutscher Reichsangehörigkeit.

Ich habe zu dem allem geschwiegen; weil ich schweigen mußte! Denn es war ja mein Wunsch, eine endgültige Entspannung und wenn möglich einen dauernden Ausgleich mit diesem Staate herbeizuführen.

Schon während unseres Vormarsches in Polen aber beanspruchten die sowjetischen Machthaber plötzlich entgegen dem Vertrag auch Litauen.

Das Deutsche Reich hat nie die Absicht gehabt, Litauen zu besetzen und hat auch nicht nur kein derartiges Ansinnen an die litauische Regierung gestellt, sondern im Gegenteil das Ersuchen der damaligen litauischen Regierung, nach Litauen in diesem Sinne deutsche Truppen zu schicken, als nicht den Zielen der deutschen Politik entsprechend abgelehnt.

Trotzdem fügte ich mich auch in diese neue russische Forderung. Es war aber nur der Beginn fortgesetzter neuer Erpressungen, die sich seitdem immer wiederholten.

Der Sieg in Polen, der ausschließlich von deutschen Truppen erfochten worden war, veranlaßte mich, erneut ein Friedensangehot an die Westmächte zu richten. Es verfiel durch die internationalen und jüdischen Kriegshetzer der Ablehnung.

Der Grund für diese Ablehnung aber lag schon damals daran, daß England noch immer die Hoffnung hatte, eine europäische Koalition gegen Deutschland mobilisieren zu können unter Einschluß des Balkans und Sowjetrußlands.

So entschloß man sich in London, als Botschafter Mister Cripps nach Moskau zu schicken. Er erhielt den klaren Auftrag, unter allen Umständen die Beziehungen zwischen England und Sowjetrußland erneut aufzunehmen und im englischen Sinne zu entwickeln. Über den Fortschritt dieser Mission berichtete die englische Presse, solange sie nicht taktische Gründe zum Schweigen veranlaßten.

Im Herbst 1939 und Frühjahr 1940 zeigten sich auch tatsächlich schon die ersten Folgen. Während sich Rußland anschickte, nicht nur Finnland, sondern auch die baltischen Staaten militärisch zu unterjochen, motivierte es diesen Vorgang plötzlich mit der ebenso verlogenen wie lächerlichen Behauptung, diese Länder vor einer fremden Bedrohung schützen bzw. ihr zuvorkommen zu müssen. Damit aber sollte nur Deutschland gemeint sein. Denn eine andere Macht konnte überhaupt in die Ostseegebiete weder eindringen, noch dort etwa Krieg führen. Trotzdem mußte ich schweigen. Aber die Machthaber im Kreml gingen sofort weiter.

Während Deutschland im Frühjahr 1940 seine Streitkräfte im Sinne des sogenannten Freundschaftspaktes weit von der Ostgrenze zurückzog, ja diese Gebiete zum großen Teil überhaupt von deutschen Truppen entblößte, begann bereits zu dieser Zeit der Aufmarsch russischer Kräfte in einem Ausmaß, das nur als eine bewußte Bedrohung Deutschlands aufgefaßt werden konnte.

Nach einer damals persönlich abgegebenen Erklärung Molotows befanden sich schon im Frühjahr 1940 22 russische Divisionen allein in den baltischen Staaten.

Da die russische Regierung selbst immer behauptete, sie sei von der dortigen Bevölkerung gerufen worden, konnte der Zweck ihres Dortseins mithin nur eine Demonstration gegen Deutschland sein.

Während nun unsere Soldaten vom 10. Mai 1940 an die französisch-britische Macht im Westen gebrochen hatten, wurde der russische Aufmarsch an unserer Ostfront aber in einem allmählich immer bedrohlicheren Ausmaß fortgesetzt.

Vom August 1940 ab glaubte ich daher, es im Interesse des Reiches nicht mehr verantworten zu können, diesem gewaltigen Kräfteaufmarsch bolschewistischer Divisionen gegenüber unsere ohnehin schon so oft verwüsteten Ostprovinzen ungeschützt sein zu lassen.

Damit aber trat das ein, was die britisch-sowjetrussische Zusammenarbeit beabsichtigte, nämlich: die Bindung so starker deutscher Kräfte im Osten, daß besonders luftmäßig eine radikale Beendigung des Krieges im Westen von der deutschen Führung nicht mehr verantwortet werden konnte.

Dies entsprach aber nicht nur dem Ziel der britischen, sondern auch der sowjetrussischen Politik. Denn sowohl England wie Sowjetrußland haben die Absicht, diesen Krieg solange als möglich dauern zu lassen, um ganz Europa zu schwächen und es in eine immer größere Ohnmacht zu versetzen.

Der bedrohliche Angriff Rußlands gegen Rumänien sollte ebenfalls im letzten Grunde nur der Aufgabe dienen, eine wichtige Basis nicht nur des deutschen, sondern des wirtschaftlichen Lebens ganz Europas in die Hand zu bekommen oder unter Umständen wenigstens zu vernichten.

Gerade das Deutsche Reich aber hat sich seit dem Jahre 1933 mit unendlicher Geduld bemüht, die südosteuropäischen Staaten als Handelspartner zu gewinnen. Wir besaßen deshalb auch das höchste Interesse an ihrer inneren staatlichen Konsolidierung und Ordnung. Der Einbruch Rußlands in Rumänien, die griechische Bindung an England drohten auch diese Gebiete in kurzer Zeit in einen allgemeinen Kriegsschauplatz zu verwandeln.

Entgegen unseren Grundsätzen und Gebräuchen habe ich auf eine dringende Bitte der damaligen an dieser Entwicklung selbst schuldigen rumänischen Regierung den Rat gegeben, um des Friedens wegen der sowjetrussischen Erpressung nachzugeben und Bessarabien abzutreten.

Die rumänische Regierung aber glaubte dies vor ihrem eigenen Volke nur unter der Voraussetzung noch tragen zu können, wenn Deutschland und Italien als Entschädigung dafür wenigstens eine Garantie geben würden, daß an dem noch übrig bleibenden Bestand Rumäniens nicht mehr gerüttelt wird. Ich habe dies schweren Herzens getan. Vor allem schon deshalb: Wenn das Deutsche Reich eine Garantie gibt, bedeutet dies, daß es dafür auch einsteht. Wir sind weder Engländer noch Juden.

So glaubte ich noch in letzter Stunde, dem Frieden in diesem Gebiete gedient zu haben, wenn auch unter der Annahme einer schweren eigenen Verpflichtung. Um aber diese Probleme endgültig zu lösen und über die russische Einstellung dem Reiche gegenüber ebenfalls Klarheit zu erhalten, sowie unter dem Druck der sich stetig verstärkenden Mobilisierung an unserer Ostgrenze habe ich Herrn Molotow eingeladen, nach Berlin zu kommen.

Der sowjetische Außenminister verlangte nun die Klärung bzw. Zustimmung Deutschlands in folgenden vier Fragen:

1. Frage Molotows:

Sollte sich die deutsche Garantie für Rumänien im Falle eines Angriffs Sowjetrußlands gegen Rumänien auch gegen Sowjetrußland richten?

Meine Antwort:

Die deutsche Garantie ist eine allgemeine und uns unbedingt verpflichtende. Rußland habe uns aber nie erklärt, daß es außer Bessarabien überhaupt noch in Rumänien Interessen besitze. Schon die Besetzung der Nordbukowina war ein Verstoß gegen die Versicherung. Ich glaubte daher nicht, daß Rußland jetzt plötzlich noch weitergehende Absichten gegen Rumänien haben könnte.

2. Frage Molotows:

Rußland fühle sich erneut von Finnland bedroht, Rußland sei entschlossen, dies nicht zu dulden. Sei Deutschland bereit, Finnland keinerlei Beistand zu geben und vor allem die nach Kirkenes zur Ablösung durchmarschierenden deutschen Truppen sofort zurückzuziehen?

Meine Antwort:

Deutschland habe nach wie vor in Finnland keine politischen Interessen. Ein neuer Krieg Rußlands gegen das kleine finnische Volk aber könne von der Deutschen Reichsregierung als nicht mehr tragbar angesehen werden, um so mehr, als wir an eine Bedrohung Rußlands durch Finnland niemals glauben könnten. Wir wollten aber überhaupt nicht, daß in der Ostsee nochmals ein Kriegsgebiet entstehe.

3. Frage Molotows:

Sei Deutschland bereit, einzuwilligen, daß Sowjetrußland seinerseits an Bulgarien eine Garantie gehe und sowjetrussische Truppen zu diesem Zwecke nach Bulgarien schicke, wobei er - Molotow - erklären wolle, daß sie nicht die Absicht hätten, aus diesem Anlaß z.B. den König zu beseitigen.

Meine Antwort:

Bulgarien sei ein souveräner Staat und ich wüßte nicht, daß ähnlich wie Rumänien Deutschland, Bulgarien überhaupt Sowjetrußland um eine Garantie gebeten hätte. Außerdem müßte ich mich darüber mit meinen Verbündeten besprechen.

4. Frage Molotows:

Sowjetrußland benötige unter allen Umständen einen freien Durchgang durch die Dardanellen und fordere auch zu seinem Schutze die Besetzung einiger wichtiger Stützpunkte an den Dardanellen bzw. am Bosporus. Sei Deutschland damit einverstanden oder nicht?

Meine Antwort:

Deutschland sei bereit, jederzeit seine Zustimmung zu geben zu einer Änderung des Statuts von Montreux zugunsten der Schwarzen-Meer-Staaten. Deutschland sei nicht bereit, einzuwilligen in die Besitznahme russischer Stützpunkte an den Meerengen.

Nationalsozialisten!

Ich habe hier jene Haltung angenommen, die ich als verantwortlicher Führer des Deutschen Reiches, aber auch als verantwortungsvoller Vertreter der europäischen Kultur und Zivilisation allein einnehmen konnte.

Die Folge war eine Verstärkung der sowjetrussischen gegen das Reich gerichteten Tätigkeit, vor allem aber der sofortige Beginn der inneren Aushöhlung des neuen rumänischen Staates und der Versuch, durch Propaganda die bulgarische Regierung zu beseitigen.

Mit Hilfe verwirrter, unreifer Köpfe der rumänischen Legion gelang es, in Rumänien einen Staatsstreich zu inszenieren, dessen Ziel es war, den Staatschef General Antonescu zu stürzen, im Lande ein Chaos zu erzeugen, um durch die Beseitigung einer legalen Gewalt die Voraussetzung für das Inkrafttreten des deutschen Garantieversprechens zu entfernen.

Trotzdem glaubte ich noch immer, am besten mein Schweigen beizubehalten.

Sofort nach dem Scheitern dieses Unternehmens fand eine abermalige Verstärkung russischer Truppenkonzentrationen an der deutschen Ostgrenze statt. Panzerverbände und Fallschirrntruppen wurden in immer steigender Zahl in eine bedrohliche Nähe der deutschen Grenze verlegt. Die deutsche Wehrmacht und die deutsche Heimat wissen, daß sich noch bis vor wenigen Wochen nicht eine einzige deutsche Panzer oder Mot.-Division an unserer Ostgrenze befand.

Wenn es aber eines letzten Beweises für die trotz aller Ablenkung und Tarnung inzwischen eingetretene Koalition zwischen England und Sowjetrußland bedurft hätte, darin hat sie der jugoslawische Konflikt erbracht. Während ich mich bemühte, einen letzten Versuch zur Befriedung des Balkans zu unternehmen und in verständnisvoller Zusammenarbeit mit dem Duce Jugoslawien einlud, dem Dreierpakt beizutreten, organisierten in gemeinsamer Arbeit England und Sowjetrußland jenen Handstreich, der die damalige verständigungsbereite Regierung in einer Nacht beseitigte.

Denn es kann heute dem deutschen Volke mitgeteilt werden: der serbische Staatsstreich gegen Deutschland fand nicht etwa nur unter englischen, sondern im wesentlichen unter sowjetrussischen Fahnen statt. Da wir auch dazu schwiegen, ging aber nunmehr die sowjetrussische Führung noch einen Schritt weiter. Sie organisierte nicht nur den Putsch, sondern sie hat wenige Tage später mit den ihr ergebenen neuen Kreaturen das bekannte Freundschaftsabkommen getroffen, das bestimmt war, die Serben in ihrem Widerstandswillen gegen die Befriedung des Balkans zu stärken und gegen Deutschland aufzustacheln. Und dies war keine platonische Absicht.

Moskau forderte die Mobilisation der serbischen Armee.

Da ich auch jetzt noch glaubte, lieber nicht zu reden, gingen die Machthaber des Kremls noch einen Schritt weiter:

Die Deutsche Reichsregierung besitzt heute die Unterlagen, aus denen erwiesen ist, daß Rußland, um Serbien endgültig in den Kampf zu bringen, die Zusicherung gab, über Saloniki Waffen, Flugzeuge, Munition und sonstiges Kriegsmaterial gegen Deutschland zu liefern.

Und das geschah fast im selben Augenblick, als ich selbst noch dem japanischen Außenminister Dr. Matsuoka den Rat gab, mit Rußland eine Entspannung herbeizuführen, immer in der Hoffnung, damit dem Frieden zu dienen.

Nur der schnelle Durchbruch unserer unvergleichlichen Divisionen nach Skopje sowie die Einnahme von Saloniki selbst haben die Absichten dieses sowjetrussisch-angelsächsischen Komplotts verhindert. Die serbischen Fliegeroffiziere aber flohen nach Rußland und wurden dort sofort als Verbündete aufgenommen.

Der Sieg der Achsenmächte auf dem Balkan allein hat zunächst den Plan vereitelt, Deutschland in diesem Sommer in monatelange Kämpfe im Südosten zu verstricken und unterdes den Aufmarsch der sowjetrussischen Armeen immer mehr zu vollenden, ihre Kriegsbereitschaft zu verstärken, um dann gemeinsam mit England und unterstützt durch die erhofften amerikanischen Lieferungen das Deutsche Reich und Italien ersticken und erdrücken zu können.

Damit hat Moskau die Abmachungen unseres Freundschaftspaktes nicht nur gebrochen, sondern in erbärmlicher Weise verraten!

Und dies alles, während die Machthaber des Kremls bis zur letzten Minute nach außen hin genau wie im Falle von Finnland oder Rumänien Frieden und Freundschaft heuchelten und scheinbar harmlose Dementis verfaßten.

Wenn ich aber bisher durch die Umstände gezwungen war, immer wieder zu schweigen, so ist doch jetzt der Augenblick gekommen, wo ein weiteres Zusehen nicht nur eine Unterlassungssünde, sondern ein Verbrechen am deutschen Volk, ja, an ganz Europa wäre.

Heute stehen rund 160 russische Divisionen an unserer Grenze. Seit Wochen finden dauernde Verletzungen dieser Grenze statt, nicht nur bei uns, sondern ebenso im hohen Norden, wie in Rumänien. Russische Flieger machen es sich zum Vergnügen, unbekümmert diese Grenzen einfach zu übersehen, um uns wohl dadurch zu beweisen, daß sie sich bereits als die Herren dieser Gebiete fühlen.

In der Nacht vom 17. zum 18. Juni haben wieder russische Patrouillen auf deutsches Reichsgebiet vorgefühlt und konnten erst nach längerem Feuergefecht zurückgetrieben werden.

Damit aber ist nunmehr die Stunde gekommen, in der es notwendig wird, diesem Komplott der jüdisch-angelsächsischen Kriegsanstifter und der ebenso jüdischen Machthaber der bolschewistischen Moskauer Zentrale entgegenzutreten.

Deutsches Volk!

In diesem Augenblick vollzieht sich ein Aufmarsch, der in Ausdehnung und Umfang der größte ist, den die Welt bisher gesehen hat. Im Verein mit finnischen Kameraden stehen die Kämpfer des Siegers von Narvik am Nördlichen Eismeer. Deutsche Divisionen unter dem Befehl des Eroberers von Norwegen schützen gemeinsam mit den finnischen Freiheitshelden unter ihrem Marschall den finnischen Boden. Von Ostpreußen bis zu den Karpaten reichen die Formationen der deutschen Ostfront. An den Ufern des Pruth, am Unterlauf der Donau bis zu den Gestaden des Schwarzen Meeres vereinen sich unter dem Staatschef Antonescu deutsche und rumänische Soldaten.

Die Aufgabe dieser Front ist daher nicht mehr der Schutz einzelner Länder, sondern die Sicherung Europas und damit die Rettung aller.

Ich habe mich deshalb heute entschlossen, das Schicksal und die Zukunft des Deutschen Reiches und unseres Volkes wieder in die Hand unserer Soldaten zu legen.

Möge uns der Herrgott gerade in diesem Kampfe helfen!


Der gleichlautende Tagesbefehl des Führers an die Soldaten der Ostfront schließt mit den Worten:

Deutsche Soldaten! Damit tretet ihr in einen harten und verantwortungsschweren Kampf ein. Denn: Das Schicksal Europas, die Zukunft des Deutschen Reiches, das Dasein unseres Volkes liegen nunmehr allein in eurer Hand.

Möge uns allen in diesem Kampf der Herrgott helfen!

This is what happens when I feel like shit.
I copy and paste Hitler's speeches.

What the fuck is wrong with me

This quote by Kevin Hart perfectly describes how I sometimes feel

"I don't want enemies. I want friends, and I want them in all shapes, sizes, and colors, and loving whoever they want to."

Disclaimer: Due to me realizing that I claim wayyyy to much stuff, I allow anybody who wishes to do so to write one of the battles that I own, without asking for permission. That way, I'll avoid being the match-hoarding devil of the site and anyone who wanted to write one of my ideas or had that idea in the first place can write the battle.


Vergil Vs Obi Wan by DeathBattleDino
We are the stoic, blue counterparts to our brothers.

Vergil (Devil May Cry) vs Obi-Wan Kenobi (Star Wars)


In collaboration with :iconwarpstar930:!

(in Obi-Wan's context, Anakin is his "brother" as a Jedi, or due to them being close to each other)

Starkiller Vs Raiden by DeathBattleDino
Raised and trained to become the ultimate killing machine.

Galen Marek/Starkiller (Star Wars: The Force Unleashed) vs Raiden (Metal Gear Rising: Reveangance)

Disclaimer: Due to me realizing that I claim wayyyy to much stuff, I allow anybody who wishes to do so to write one of the battles that I own, without asking for permission. That way, I'll avoid being the match-hoarding devil of the site and anyone who wanted to write one of my ideas or had that idea in the first place can write the battle.


Vergil Vs Obi Wan by DeathBattleDino
We are the stoic, blue counterparts to our brothers.

Vergil (Devil May Cry) vs Obi-Wan Kenobi (Star Wars)


In collaboration with :iconwarpstar930:!

(in Obi-Wan's context, Anakin is his "brother" as a Jedi, or due to them being close to each other)

Starkiller Vs Raiden by DeathBattleDino
Raised and trained to become the ultimate killing machine.

Galen Marek/Starkiller (Star Wars: The Force Unleashed) vs Raiden (Metal Gear Rising: Reveangance)

deviantID

DeathBattleDino's Profile Picture
DeathBattleDino
Jake
Artist | Hobbyist | Literature
Poland
I'm that one guy no one picks on PE lessons.
Here's my Steam for some reason.
steamcommunity.com/id/rexdedin…
Interests

Journal History

Comments


Add a Comment:
 
:iconmicky2112:
Micky2112 Featured By Owner Mar 11, 2017  New Deviant
do tito vs qrow right now or i'll actually fucking break your jaw off
Reply
:icondeathbattledino:
DeathBattleDino Featured By Owner Mar 11, 2017  Hobbyist Writer
Make me
Reply
:iconmicky2112:
Micky2112 Featured By Owner Mar 11, 2017  New Deviant
do it or give me back my moni
Reply
:icondeathbattledino:
DeathBattleDino Featured By Owner Mar 11, 2017  Hobbyist Writer
Ill do it ok
Reply
:icongoldsilverbronzekid:
goldsilverbronzekid Featured By Owner Feb 16, 2017  Student Artist
goldsilverbronzekid.deviantart…

Who do you think wins this?
Reply
:icondeathbattledino:
DeathBattleDino Featured By Owner Feb 16, 2017  Hobbyist Writer
Personally, I've never been into either series, however, looking at their respective bios, I'll have to go with Hinata due to ninja training, being more durable, stronger, equipment and knowing how to use her best abilities well, unlike Videl, who has no idea how to use the Super Sayian.
Reply
:iconthatoneguywhospeaks:
ThatOneGuyWhoSpeaks Featured By Owner Feb 15, 2017
Question: When was your birthday, cause mine's tomorrow.
Reply
:icondeathbattledino:
DeathBattleDino Featured By Owner Feb 15, 2017  Hobbyist Writer
Oh? Mine was the 9th of September.
Well, happy early birthday, anyway!
Or normal birthday.
I honestly dont know, timezones are weird.
Reply
:iconthatoneguywhospeaks:
ThatOneGuyWhoSpeaks Featured By Owner Feb 16, 2017
Well, today is my birthday, so thanks D!

P.S.: Does the nickname 'D' disturb or annoy you in anyway? If it does, then I'll stop.
Reply
:iconssj4truntanks:
SSJ4Truntanks Featured By Owner Feb 13, 2017
Thanks for enjoying my fight man.
Reply
Add a Comment: